DSK

Felix - Was wir lieben, vergessen wir niemals

Ich war in der 24. Schwangerschaftswoche mit unserem Sohn. Wir waren sehr glücklich darüber, dass alles so geklappt hat wie geplant. Wir haben schon eine Tochter, die zu dem Zeitpunkt 13 Monate alt war und haben uns darüber gefreut, dass sie vom Alter nicht weit auseinander waren und vielleicht bald miteinander spielen können. Alles war prima, ich war zwar recht erschöpft durch die Schwangerschaft und ich hatte ja noch meine Tochter die mich sehr auf Trab hielt, aber meinem Sohn ging es prächtig in meinem Bauch. Er strampelte fröhlich vor sich hin und wuchs fleißig. Die Schwangerschaft war ganz anders als meine vorherige. Ich spürte die Tritte noch stärker. Mein Bauch war bereits in der Woche schon sehr groß und trotz dem, dass die Schwangerschaft mit Baby zuhause sehr anstrengend war, hatte ich immer einen gewissen Antrieb und auch der Nestbau war schon im vollen Gange. Ich war auch einfach sehr glücklich nicht mehr spucken zu müssen, was mich diesmal bis zur 19. Woche gequält hatte.


Weiterlesen....

Maria - diese Wunde heilt nie

Ich war noch ein halbes Kind, 18 Jahre jung, als ich das erste Mal schwanger geworden bin.
Damals, 1974/75, gab es noch keine umfassende Untersuchungen, wie es dann bereits 1976 Pflicht geworden ist ....
Ich war unerfahren und habe mich gewundert, dass ich immer wieder etwas Flüssigkeit verloren habe ..dachte an Ausfluss, offenbar der Frauenarzt auch.
Heute denke ich, dass ein Riss in der Fruchtblase war von einem kleinen Sturz meinerseits. Als ich dann im 6. Monat schwanger war ,bekam ich die Grippe und zugleich auch Blutungen. Der Hausarzt verwies mich ins Krankenhaus. Damals hatte das private Krankenhaus Göttlicher Heiland in Wien schon Brutkästen und war für damalige Zeiten schon sehr fortschrittlich.

Weiterlesen....

Gefühle...

Es ist schon ein komisches Gefühl..

Man geht mit leeren Bauch aber auch mit leeren maxi cosi nach Hause.

Ein Gefühl was einen fast zerreißt.
Es kommt mir manchmal immer noch wie ein Traum vor aus dem ich bestimmt gleich erwache.
Das muss ein Traum sein.
Das ist nicht wirklich passiert.
Aber..es bleibt.. immer wieder die bittere Erkenntnis das es doch wahr ist.

Das unser kleiner Mann es nicht geschafft hat.
Und ein Gefühl der Leere macht sich breit.
Ein Gefühl der Ohnmacht.

Weiterlesen....

Victoria Beate


Mama? Darf ich den Menschen da draußen von mir erzählen?
Kleine besondere Mädchen dürfen alles, antwortete Sie.

Mein Name ist Victoria Beate und musste leider viel zu früh aus Mama's Bauch geholt werden. Meine Mama ist leider sehr krank geworden. Sie kämpfte jede Minute für mich und für sich selber. Aber die Natur hat es uns nicht gegönnt und man musste mich in der 24+2 SSW holen per Kaiserschnitt unter Vollnarkose.
Am 2.2.2020 um 8.21 Uhr hab ich dann das Licht der Welt erblickt, mit 28 cm und 260 g.

Weiterlesen....

Show more posts


___________________________________________________________________________________

Dein-Sternenkind - es ist nicht erlaubt, diese Texte zu kopieren und sie an anderer Stelle zu verwenden!

Gewinner des Publikumspreises 2017 vom




Gewinner Publikumspreises 2017 Smart Hero Award